Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 

Saisonr├╝ckblick

Da inzwischen der Sommer nicht nur offiziell dem Herbst gewichen ist, sondern auch die B├Ąume deutlich nach Herbst aussehen, m├Âchte ich die Chance nutzen, um die hinter mir liegende Strandbad-Saison zusammenzufassen. Kurz und knapp: Ich bin entt├Ąuscht. Zum Gl├╝ck weder von meinem Drachen noch vom Lenkdrachenflug an sich. Daf├╝r aber umso mehr von diesem Sommer. Statt Seewind gab es ├ťberschwemmungen, seit der Regen sich verzogen hat, sieht Winfinder konstant trostlos aus:

Flaute...

Wenn Wind und Wetter dann mal stimmten, hatte ich grad keine Zeit. Und dabei hatte doch meine Zeit mit der Pearl so gut angefangen...

Der Saisonabschluss bedeutet damit aber auch: Hinter sich lassen, was die letzten Monate schief lief und raus an den Strand, wo sich seit wenigen Wochen auch andere Drachenflieger tummeln, n├Ąmlich j├╝ngste Einleinerpiloten und -pilotinnen mit V├Ątern, M├╝ttern und Gro├čeltern. Da kann man fast neidisch werden: Die wenigen Male, wo ich mir wenigstens marginale Chancen ausgerechnet hatte, meine Pearl am Himmel zu halten, verbrachte sie letztlich doch die meiste Zeit am Boden, weil ich nach z├╝gigem R├╝ckw├Ąrtsgehen schnell ans Ende des Strandes stie├č. Die Kinder konnten stattdessen kreuz und quer ├╝ber das gesamte Gel├Ąnde rennen und die bunten Drachen, die sie dabei hinter sich herzogen flatterten freudig in der Luft. (Das machte mir meine aussichtslose Lage nat├╝rlich noch einmal mehr bewusst: die Kinder konnten ihre Drachen sogar gegen den Wind steigen lassen ÔÇô wie h├Ątte er da je stark genug f├╝r meine Pearl sein k├Ânnen?)

Aber wenn der Wind es zul├Ąsst (und nach einem verregneten Sommer darf ich doch wenigstens um einen windigen Herbst bitten, oder?), g├Ânne ich meinen Drachen - und mir! - demn├Ąchst auch wieder die Menge an Freiluft, die wir zum Gl├╝cklichsein ben├Âtigen. Und dann gibt es hier auch wieder regelm├Ą├čiger von mir zu lesen! ;)