Benutzerbewertung: / 52
SchwachPerfekt 

Die zweite Möglichkeit zum Lebensretter zu werden, ist die Organspende

Das, was dazu benötigt wird, ist so ein Organspendeausweis

Organspendeausweis

 

Etwa dreimal mehr Menschen (ca. 8.000) warten auf eine neue Niere, als Transplantate vermittelt werden können. Insgesamt warten über 12.000 Menschen in Deutschland auf ein Spenderorgan. Einige müssen von der Liste genommen werden, weil sich der Allgemeinzustand mittlerweile zu sehr verschlechtert hat (speziell Herz- und Leberkranke), andere sterben, weil kein Organ rechtzeitig zur Verfügung steht.

Sicherlich gefällt einem der Gedanke nicht unbedingt, das nach dem eigenen Tode noch an einem herumgeschnibbelt wird. Viele mögen ja noch nicht mal an den eigenen Tod überhaupt denken, geschweige denn darüber hinaus. Aber mir gefällt der Gedanke, das ich selbst über meinen Tod hinweg noch Leben retten kann. Daher trage ich schon seit vielen Jahren ständig einen entsprechenden Organspende-Ausweis bei mir. Mittlerweile schon das 2. oder 3. Exemplar, weil die anderen schon verschlissen waren. Kommt man zufällig mit Bekannten oder Verwandten auf dieses Thema, dann heißt es oft: "Ja, genau, so einen wollte ich mir auch schon immer besorgen." Aber scheinbar ist es um ein vielfaches einfacher, einen dringend benötigten Drachen aus den USA zu beschaffen, als so ein kleines Kärtchen. Weit gefehlt! Den Ausweis bekommt man sogar kostenlos und zwar ohne großen Aufwand u.a. hier auf der Website von

Daniel Weber, dem selbst Anfang 2007 ein Herz transplantiert wurde

oder auch bei der

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).

Dort stehen die Ausweise zum download bereit oder man läßt sich ein oder mehrere Exemplare zusenden. Bei der BZgA sind auch Spenderausweise in türkischer Sprache erhältlich.

Wie man der Webseite der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) entnehmen kann, ermöglichten 1.198 Menschen im Jahre 2008 nach ihrem Tod, das andere kranke Menschen auf ein "normales" gesundes Leben hoffen durften und es hoffentlich mittlerweile auch führen. Dennoch waren diese knapp 1.200 Spender fast 9% weniger Organspender als im Jahr zuvor. Dieser Trend scheint sich 2009 zwar gottlob nicht fortzusetzen, aber dennoch sind es immer noch viel zu wenige.

Solltest Du also, wie so viele, eigentlich schon länger einen Ausweis ausgefüllt haben wollen und dies mangels passender Gelegenheit noch nicht getan haben, so kannst Du es jetzt sofort in die Tat umsetzen. Klicke einfach auf einen der o.e. Links. Diejenigen, denen der Gedanke bislang noch nicht gekommen sein sollte, aber spontan von dieser Idee angetan sind, sollten umgehend dasselbe tun. Aber auch denen, die sich vielleicht erst noch genauer informieren wollen, sei geraten, sich den Ausweis jetzt zu beschaffen. Es kostest nichts, ist vollkommen schmerzfrei und ausfüllen kann man den Ausweis ja dann, wenn man sich über diese Thematik eingehender informiert hat und von der guten Sache überzeugt ist

Verpasse nicht die Gelegenheit Lebensretter zu werden!